Beruflich aktive Rentner können jetzt endlich ihr Einkommen bei Krankheit absichern

Endlich ein Versicherungsangebot, welches andere Lebensmodelle berücksichtigt. Wer über das übliche Rentenalter hinaus Einkommen erwirtschaftet, hatte bisher nahezu keine Möglichkeit, dieses Einkommen für eine lang andauernde Beeinträchtigung der Gesundheit abzusichern. Berufsunfähigkeitsversicherungen enden in der Regel zum regulären Rentenalter. Man könnte hier von einer Zwangsbeendigung sprechen, die weder individuelle Lebensmodelle noch die wirtschaftliche Realität berücksichtigt.

Allein in dem Jahrzehnt von 2001 bis 2011 hat sich die Zahl der erwerbstätigen Rentner auf 760.000 verdoppelt (1). Eine weitere Erwerbstätigkeit nach dem 65. Lebensjahr findet sich dabei über nahezu alle Berufsgruppen und Qualifikationen. Daraus kann man folgern, dass die Gründe für die weitere Berufsfähigkeit im Rentenalter unterschiedlichste Gründe hat:

  1. Wirtschaftlicher Zwang, weil die reguläre Altersversorgung nicht ausreicht
  2. Aufrechterhaltung des Lebensstandard, weil in aller Regel Rentenzahlungen nicht dem vorherigen Einkommen entsprechen
  3. Interesse und persönliche Motivation ohne die Notwendigkeit auf das Einkommen angewiesen zu sein

Zumindest in den beiden erstgenannten Fälle besteht dann aber immer die Gefahr, dass gesundheitliche Gründe das notwendige zusätzliche Einkommen im Rentenalter gefährden. In der Versicherungslandschaft wurde dieser Bedarf nach einer notwendigen Absicherung bisher anscheinend nicht ausreichend erkannt. Nur wer recht früh eine Dread and Disease Versicherungen und Grundfähigkeitenversicherung abgeschlossen hatte, konnte sich einen auch über das typische Renteneintrittsalter hinaus geltenden Versicherungsschutz sichern. Bisher bedeutete dies einfach Pech für jeden der im Rentenalter beruflich aktiv bleiben wollte oder musste.

Die Ideal Versicherung bietet jetzt einen Versicherungsschutz, der absolut altersunabhängig ist, also auch noch in einem Alter weit über 65 Jahre hinaus abgeschlossen werden kann.

Bei dem KrankFallSchutz der Ideal Versicherung handelt es sich zwar nicht um eine Berufsunfähigkeitsversicherung, dennoch deckt diese neuartige Versicherung wesentliche existenzielle Risikosituationen ab.

Wir haben einmal gerechnet, welchen Versicherungsschutz eine 69-jährige Frau oder ein 69-jähriger Mann bereits für 50 € monatlich erhält:

  • Krebserkrankungen: 12 Monate lang eine Rente von 698,54 €
  • Herzinfarkt: 12 Monate lang eine Rente von 698,54 €

Genügend Zeit also, um ggfs. Maßnahmen zu treffen, um sich der neuen Situation anzupassen. Diese Renten können übrigens bis zu einem Betrag von 2.000 € monatlicher Rente abgeschlossen werden.

  • Unfallversicherung mit einer Versicherungssumme von 34.927 €.

Diese Unfallversicherung kennt nicht mehr die komplizierte Gliedertaxe. Sie zahlt einfach die volle Summe, wenn die Gebrauchsfähigkeit einer Hand oder des Fußes zu 100% eingeschränkt ist (bei Einschränkungen eines Arms oder ein Beins reichen bereits 50% zur Auszahlung der vollen Summe).

  • Eingeschlossen ist auch eine Grundfähigkeitsabsicherung. Ist der Verlust von genau definierten Grundfähigkeiten die Folge eines Unfalls wird eine Summe von 69.854 € gezahlt.
  • Schnelle Hilfe: Die Gesellschaft führt nach 8 Wochen eine Soforteinschätzung der Folgen eines Unfalls durch und zahlt als Vorauszahlung 13.970 €. Diese Summe entspricht auch der eingeschlossenen Todesfallabsicherung. Nach Zahlung einer Soforthilfe ist allerdings die Todesfallleistung abgegolten.

Übrigens, der Unfallbegriff ist weitgefasst: Als Unfall gelten auch Infektionskrankheiten, die durch Insekten, Zecken oder sonstige durch Tiere verursachten Hautverletzungen entstanden sind. Selbst Nahrungsmittelvergiftungen stellen Unfälle dar.

Noch einige Worte zur Risikoeinschätzung:

Die Wahrscheinlichkeit eines Herzinfarktes nimmt stetig mit zunehmender Alter zu. Sie steigt vom 60.Lebensjahr bis zum 84. Lebensjahr dabei um das 7-fache (2). Auch das Unfallrisiko sinkt mit zunehmendem Alter nicht wesentlich. 13,7% aller Unfälle in Heim und Freizeit entfallen auf diejenigen, die 65 Jahre und älter sind. Unabhängig von Wahrscheinlichkeiten besteht aber immer die (negativ wirkende) Chance, dass eines der versicherten Risiken zum Tragen kommt. Dann bietet diese neue Versicherungsart eine echte Hilfe, die mit den bisherigen Versicherungsangeboten ab einem gewissen Alter nicht mehr darstellbar ist.

Holen Sie sich jetzt ein unverbindliches auf Ihre Situation abgestimmtes Angebot

Hinweis: Was machen wir mit Ihren Daten? Wir verwenden Ihre Daten nur, um Ihnen Informationen zu diesem Angebot zu senden und es Ihnen näher zu erläutern. Unsere Datenschutzbestimmungen lesen Sie hier. Mit Ihrer Informationsanforderung erklären Sie sich damit einverstanden.


(1) DIW, Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung,  Immer mehr Menschen im Rentenalter sind berufstätig

(2) Robert Koch Institut, Gesundheit in Deutschland, 2015

(3) Gesundheit Statistik Gesundheitsberichterstattung des Bundes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s